Osteopathie

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Untersuchungs- und Behandlungsmethode, deren Grundlagen auf genaueste Kenntnisse in der Anatomie, Physiologie, Biomechanik, Embryologie etc. des menschlichen Körpers basiert. Folgende drei Teilgebiete gehen dabei fließend ineinander über:

  • parietales System ▶ Knochen, Muskeln, Nerven
  • viscerales System ▶ innere Organe
  • craniosacrales System ▶ Schädel, vegetatives Nervensystem und Hirnhäuten
  • Gelenksprobleme, Wirbelsäulenschmerzen, Bandscheibenprobleme
  • Kopfschmerz, Migräne, Schwindel, Tinnitus
  • Beschwerden im HNO-Bereich
  • Probleme der Kiefergelenke, Begleitung bei Zahnregulierungen
  • Erkrankungen im Bereich der Atemwege
  • Beschwerden des Verdauungstraktes
  • Probleme im Urogenitalbereich
  • Gynäkologische Beschwerden
Physiotherapie
Kinderosteopathie

In keinem anderen Lebensalter wirken sich innere und äußere Einflüsse so entscheidend aus, wie im Zeitraum von der Geburt bis nach der Pubertät. Das Wachstum und die Entwicklung eines Kindes ist ganz besonders durch ständige Umbau- und Bewegungsvorgänge im Organismus gekennzeichnet.

Viele funktionelle Störungen bei Säuglingen, Kleinkindern und Kindern können osteopathisch oft sehr gut behandelt werden.

  • Asymmetrien (Schiefhals, Skoliose, Plagiocephalus)
  • Saug – bzw. Schluckprobleme und Stillprobleme
  • Schreibabys und Hyperaktivität
  • Chronische Mittelohrentzündungen
  • Entwicklungsverzögerung
  • 3 – Monatskoliken
  • diverse Zahnfehlstellungen und Begleitung bei Zahnspangen
  • Konzentrationsprobleme, Lese-Rechtschreibschwäche bei Schulkindern
Skoliosebehandlung
FDM Fasziendistorsionsmodell

Das Fasziendistorisionmodell beruht auf der Diagnose und Therapie des Fasziengewebes. Faszien sind Bindegewebsstrukturen, welche unseren gesamten Körper durchziehen und sich über die Muskulatur sowie über Organe hüllen.

Durch Überlastung, Fehlhaltungen oder nach Unfällen kann es zur Einschränkung der Beweglichkeit der Faszien kommen, welche wiederum Beschwerden und Schmerzen hervorrufen.

Gezielte Handgriffe und Manipulationen lösen Spannungen und führen zu einer anatomischen Korrektur des Fasziengewebes.

Trainingstherapie